Wald und Forstwirtschaft

44 Prozent der Fläche in unserem Amtsgebiet sind von Wald bedeckt. Insgesamt knapp 64.400 Hektar.

Die acht Revierförster des AELF Schwandorf betreuen den Wald und sind Ansprechpartner für Waldbesitzer und Waldbesucher.

Meldungen

Waldschutz
Informationen zum Borkenkäfer und zur Bekämpfung

Bohrmehl auf der Rinde eines Baumstamms

Seit Anfang April sind Buchdrucker und Kupferstecher wieder aktiv. Alle Waldbesitzer sind aufgerufen, befallene Fichten (mit der Rinde) schnellstmöglich aus dem Wald zu entfernen.  Mehr

Neue Projektoffensive zur Entwicklung klimastabiler Wälder
Initiative Zukunftswald im Landkreis Schwandorf

Voranbau Weißtannen

© Hannah Sieren

Die Klimaextreme der zurückliegenden Jahre zeigen besonders eindrücklich die Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Wälder. Dürre, Starkregenereignisse und Stürme führten in vielen Regionen Bayerns, gepaart mit einer zunehmend angespannten Waldschutzsituation, zu beträchtlichen Waldschäden.  Mehr

Verlegung des Reviersitzes - neue Kontaktdaten
Neuer Forstreviersitz in Nittenau

Revierförster Fabian Pscheidt verlegt seinen Reviersitz von der Gemeinde Bodenwöhr in den Ortsteil Tiefenhof der Gemeinde Nittenau. Ab sofort ist Revierleiter Fabian Pscheidt vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Schwandorf in seinem neuen Büro in Tiefenhof (Nittenau) erreichbar. Mit dem Wechsel des Reviersitzes ist auch eine Änderung der Revierbezeichnung verbunden. Künftig gibt es somit wieder ein „Forstrevier Nittenau“. 

Kontaktdaten

Fabian Pscheidt
Tiefenhof 6
93149 Nittenau
Tel.: 09536 5399920
Mobil: 0160 8855351
E-Mail: poststelle@aelf-sd.bayern.de

Zuständigkeitsbereich: Stadt Nittenau, Markt Bruck, Gemeinde Bodenwöhr und Gemeinde Steinberg
Sprechzeit: Dienstags 09:00 bis 12:00 Uhr
Zuständigkeitsbereich: Stadt Nittenau, Markt Bruck, Gemeinde Bodenwöhr und Gemeinde Steinberg
Sprechzeit: Dienstags 09:00 bis 12:00 Uhr

Ergebnisse im Landkreis Schwandorf
Forstliches Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2018

Demo-Veranstaltung Aufnahmeverfahren

Die Bayerische Forstverwaltung erstellt seit 1986 alle drei Jahre die Forstlichen Gutachten zur Situation der Waldverjüngung, kurz auch Vegetationsgutachten genannt. Die Ergebnisse liegen für nun die Hegegemeinschaften vor. Aufbauend darauf wird die Abschussplanung für die nächsten drei Jahre erstellt.  Mehr

Initiative Zukunftswald im Landkreis Schwandorf
Zwei neue Waldumbaulehrpfade

Zwei Bäume, ein Stamm mit gelbem Band markiert

Klimaexperten gehen davon aus, dass künftig Stürme, Trockenheit und Schädlinge weiter zunehmen. Im Rahmen der Initiative Zukunftswald werden Beispiele vorgestellt, wie man die Wälder darauf vorbereiten und stabiler aufbauen kann. Dazu werden bei Neukirchen und bei Dieterskirchen/Niedermurach zwei Waldumbaulehrpfade angelegt.  Mehr

Unser Wald
Naturwaldreservat Dürrenberg

Rentierflechten-600 X 399

Foto: Fotocommunity

Das Naturwaldreservat Dürrenberg liegt inmitten eines großen Waldgebiets im Bereich der Gemeinde Neukirchen-Balbini im Landkreis Schwandorf. Das Reservat befindet sich im Staatswald und wird durch den Forstbetrieb Roding der Bayerischen Staatsforsten AöR betreut. Die Fläche wurde im Jahr 1990 als Naturwaldreservat ausgewiesen.  Mehr

Waldbesitzer-Portal

Logo Försterfinder

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft