Unsere Region

Der Landkreis Schwandorf liegt in der mittleren Oberpfalz. Er wird umgeben von den Landkreisen Neustadt/WN im Norden, Amberg-Sulzbach im Westen, Regensburg im Süden und Cham im Osten. Auf einer Länge von 10 km grenzt er im Nordosten direkt an Tschechien an. Der Landkreis Schwandorf erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt 1.472,84 km². In den 10 Städten, 17 Gemeinden, 6 Märkten und 7 Verwaltungsgemeinschaften leben insgesamt rund 145.000 Menschen.

Mit rund 65.300 Hektar Waldfläche und 58.038 Hektar landwirtschaftlicher Fläche sind etwa 85 % der Fläche land- und forstwirtschaftlich genutzt. Schwandorf ist der drittwaldreichste Landkreis in Bayern.

Zahlen und Fakten

Unsere Region prägen knapp 2.000 land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Wichtigste Anbaukulturen sind Mais und Wintergerste. 717 landwirtschaftliche Betriebe arbeiten in unserem Amtsbereich im Haupterwerb und 1.226 Betriebe im Nebenerwerb.

Tierhaltung im Landkreis Schwandorf

Entwicklung der Tierhaltung im Landkreis Schwandorf von 1979 bis 2017 Quelle: Mehrfachantrag (MFA)
1979 1987 1994 2004 2014 2017
Kühe (Milch-, Mutterkühe) 30.851 35.502 30.395 28.717 26.898 26.316
Mastbullen 14.380 11.098 7.388 6.594
Rinder 72.990 88.637 85.455 78.076 68.940 67.282
Zuchtsauen/
Jungsauen
5.828 6.218 6.068 5.839 5.516 5.185
Mastschweine 30.889 31.368 18.463 22.792 20.079 20.163
Schafe 4.356 3.986 3.465 2.625

Anbauflächen und Kulturarten im Landkreis Schwandorf

Die Tabelle zeigt, wie sich Anbauflächen und Kulturarten im Landkreis Schwandorf von 1974 bis 2017 entwickelt haben. 72 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche (LF) sind derzeit Acker, 27 % Dauergrünland. Am häufigsten bauen die landwirtschaftlichen Unternehmen Getreide an - auf insgesamt 20.598 Hektar, das entspricht 49,1 % der Ackerfläche.
Quelle: Mehrfachantrag (MFA)
Kulturart 1974
(in ha)
1987
(in ha)
1994
(in ha)
2004
(in ha)
2014
(in ha)
2017
(in ha)
Getreide gesamt 27.747 24.263 23.485 21.849 21.187 20.598
(einschl. GPS)
davon Wintergerste 439 3.986 4.828 7.712 7.200 7.208
davon Sommergerste 10.192 8.328 8.111 4.289 1.956 1.890
davon Winterweizen 4.126 3.718 2.870 3.604 5.601 5.705
davon Wintertriticale - 20 1.000 2.468 3.320 2.909
Mais 1.927 7.173 6.647 7.710 11.348 11.379
Eiweißpflanzen 54 187 116 196 272 664
(mit Soja)
Ackerfutter 3.973 2.488 5.712 5.892 5.370 4.461
Ölsaaten 280 1.292 1.517 2.208 2.170 2.424
Kartoffel 6.048 2.855 2.263 1.949 1.193 1.091
Stillgelegte Ackerflächen 0 0 1.893 1.440 271 650
Sonstige Ackerkulturen 1.179 215 564 597 201 631
Acker 41.208 38.473 42.198 41.840 42.010 41.898
Grünland 22.170 20.868 16.882 16.720 15.959 15.632
(DG!)
Landwirtschaftliche
Fläche
64.702 59.711 59.088 58.584 58.053 58.038

Betriebsstruktur im Landkreis Schwandorf

Betriebe im Landkreis Schwandorf von 1979 bis 2017 Quelle: Mehrfachantrag (MFA)
Betriebsgröße
(in Hektar)
Betriebe
1979
Betriebe
1987
Betriebe
1994
Betriebe
2004
Betriebe
2014
Betriebe
2017
0 - 10 2.470 1.961 1.158 839 674 638
10 - 20 1.232 1.061 772 609 481 453
20 - 30 726 678 535 278 195 187
30 - 50 304 385 500 434 334 290
50 - 70 22 43 115 177 184 179
70 - 100 7 7 17 77 123 131
100 - 150 0 0 7 16 39 49
150 - 200 0 0 1 3 8 6
> 200 0 0 2 2 4 10
Gesamt 4.769 4.144 3.107 2.435 2.042 1.943
Landwirte im Haupterwerb 45,6 % 44,4 % 44,4 % 38,4 % 38,4 % 36,9 %
Betriebe und landwirtschaftlich genutzten Fläche (LF) von 1979 bis 2017 Quelle: Mehrfachantrag (MFA)
1979 1987 1994 2004 2014 2017
Betriebe 4.769 4.144 3.107 2.435 2.042 1.943
LF in Hektar 61.403 59.711 59.088 58.584 58.053 58.038
LF / Betrieb in Hektar 12,9 14,4 19,0 24,1 28,4 29,86
Viehbesatz in
Großvieheinheiten (GV) / ha LF
1,13 1,10 0,99 0,97

LEADER

Förderung für den ländlichen Raum

Leader: Förderung für den ländlichen Raum

Das Förderprogramm LEADER ist auf die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt ganzer Regionen ausgerichtet. Zentrale Elemente sind Innovation, Vernetzung, Nachhaltigkeit, Wertschöpfung und Bürgerbeteiligung. LEADER-Koordinatoren unterstützen Lokale Aktionsgruppen. 

Leader in der Oberpfalz - AELF Neumarkt Externer Link

LEADER in der Region

In der Förderperiode 2007-2013 wurden von der Landwirtschaftsverwaltung bei 8 Leaderaktionsgruppen (LAGen) über 150 Projekte mit einem Zuschussvolumen von 9,6 Millionen Euro zur Stärkung der ländlichen Räume in der Oberpfalz bewilligt. Das Themenspektrum orientiert sich dabei an den Regionalen Entwicklungskonzepten der Leaderaktionsgruppen.  

Jede der 8 LAGen erarbeitete zu Beginn der laufenden Förderperiode als Fördervoraussetzung ein regionales Entwicklungskonzept mit Bürgerbeteiligung, das die Leitlinien und Entwicklungsschwerpunkte der jeweiligen LEADER-Region widerspiegelt. So vielfältig und vernetzt die jeweiligen Regionalen Entwicklungskonzepte sind, so breit ist auch die Förderpalette, die LEADER abgedeckt. LEADER unterstützt eine selbstbestimmte Entwicklung der jeweiligen LEADER-Gebiete nach dem Motto: "Bürger gestalten ihre Heimat".  

Lokale Aktionsgruppe (LAG) Netzwerkregion Oberpfälzer Seenland e. V. Externer Link

Lokale Aktionsgruppe (LAG) Brückenland Bayern - Böhmen Externer Link

Lesen Sie hierzu auch

Erwerbskombination

Vom Erlebnisbauernhof bis zum Schmankerlservice: Landwirtschaftliche Betriebe, die ihre Existenz langfristig sichern möchten, richten sich zunehmend auf zusätzliche Geschäftsfelder, neue Produkte, Dienstleistungen und Märkte aus. Mehr

Regionale Anbieter

  • Logo Regionales Bayern mit Link zum Portal

Agrarbericht 2018

Zahlen und Fakten zur Land- und Forstwirtschaft, der Agrar- und Forstpolitik sowie der Ernährung

Wettbewerb

  • Logo und Schriftzug "Unser Dorf hat Zukunft. Unser Dorf soll schöner werden"